Connect with us

CasinoClub Blog

Bellagio Las Vegas

Magazin

Bellagio Las Vegas

Spätestens seit dem Kinohit „Oceans 11“ mit Brad Pitt und George Clooney ist das „Bellagio“ in
Las Vegas weltberühmt. Der smarte Clooney räumt als Danny Ocean im Film mit seiner 11-köpfigen Bande den Tresor des Casinos aus.

Bellagio ist der Name eines kleinen, romantischen Örtchens am Comer See mit gerade einmal knapp über 300 Einwohnern. Dem italienischen Idyll nachempfunden wurde eine der schönsten Hotel- und Casinoanlagen auf der Welt in der einzigartigen Spielerstadt Las Vegas. Einmal im Leben muss jeder Spielbegeisterte das Gamblerparadies mitten in der Wüste des US-Bundestaats Nevada besucht haben. Als eine der besten und außergewöhnlichsten Adressen dort gilt das Bellagio. Es verfügt nicht nur über einen künstlichen See mit den Ausmaßen des Vorbilds. Mit seinen 3.933 Zimmern und Suiten könnte es auch die Einwohnerschaft von Bellagio in Bella Italia ohne Probleme einzeln in je einem Nobelgemach unterbringen. Die Räumlichkeiten beeindrucken durch Größe – Zimmer mit bis zu 58 und Suiten bis zu über 370 Quadratmetern – und stilvolle Einrichtung im modernen mediterranen Stil. Das nur königlich zu nennende Anwesen befindet sich zentral an einem der exklusivsten Plätze von Vegas direkt am berühmten Strip zwischen Cesar´s Palace und City. Auch die Lobby ist als außergewöhnlich anzusehen, mehr als 2.000 mundgeblasene Glasblumen des bekannten Glasdesigners Dale Chihuly verwandeln das Entree in ein farbenfrohes Blütenmeer. Der herrschaftliche Komplex wird den „Leading Hotels of the world“ zugeordnet.

Hauptattraktion: Gigantische Springbrunnen

Las Vegas-Hotels sind schon immer so manch überraschende Design-Idee aufgefallen, aber das Bellagio mit seinen einzigartigen See- und Wasserelementen bildet einen absoluten Eyecatcher im neuen Las Vegas. Hauptattraktion ist der überdimensionierte Springbrunnen vor dem Eingang. Vorführungen mit bis zu 75 Meter hohen Wasserkaskaden, bei der 1.200 Düsen und mehr als 4.000 Leuchtelemente zum Einsatz kommen, finden tagsüber von 15 bis 20 Uhr statt und werden von Opern- oder klassischer Musik und Broadwaymelodien begleitet. Ab acht Uhr abends kann man das eindrucksvolle Schauspiel vor dem fast immer klaren, nachtblauen Himmel in Vegas jede Viertelstunde bewundern, der spektakulärste Anblick auf diese Wasserspiele der besonderen Art bietet sich von der Terrasse der zum Hotelkomplex gehörenden Fontanabar. Berühmt ist das Bellagio auch für seinen Cirque Du Soleil. Artisten, Akrobaten, Synchronschwimmer, Taucher und Schauspieler zeigen eine faszinierende Show rund um das Element Wasser.

Edles Casino

Auch das Casino wird zu den edelsten auf dem Erdball gerechnet, in den USA erhielt es für seine Ausstattung und das Ambiente mit fünf Diamanten die höchste Auszeichnung. Vor allem Pokerfreunde kommen voll auf ihre Kosten. Auf einer Fläche von 650 Quadratmetern kann an 40 Tischen zu einer Runde angetreten werden. Weltruhm errang der separate Bobby’s Room. Der Grund für die Berühmtheit: der Mindesteinsatz beträgt schlappe 20.000 US-Dollar. Klar, dass daher Zutritt zu diesen geheiligten Hallen mit exquisiter Inneneinrichtung nur den Reichen und Schönen dieser
Welt möglich ist. Aber auch der Bereich für Einsätze im Normalbereich überzeugt durch Geschmack und guten Service mit Bewirtung am Tisch und Gratisgetränken.

Natürlich kann man an den Spieltischen auch sein Glück bei Black Jack, Craps, Baccarat, Three-Card-Poker, Pai-Gow-Domino oder Get it ride versuchen. Im Spieleautomatensaal findet der Freund von Slotmachines & Co mehr als 2.400 Geräte modernster Bauart. Bei Einsatz von einem Cent bis zu 1.000 US-Dollar besteht auch die Möglichkeit einen Millionenjackpot einzustreichen.

Einzigartig ist auch das Areal von 520 Quadratmetern für Renn- und Sportwetten. Auf 150 Bildschirmen kann das Sportgeschehen auf aller Welt verfolgt werden.
Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. In den zahlreichen hoteleigenen Restaurants reicht das Angebot von Snack- und Kaffeebar bis hin zu Haute cuisine. Für Schleckermäulchen kreiert Konditorweltmeister Jean Philippe in seiner Patisserie kalorienhaltige Leckereien.

bester Golfplatz der USA

Überflüssige Pfunde abtrainieren kann man im Wellnessbereich mit zahlreichen Pools und Fitnessräumen, auf Wunsch auch bei Personal Trainern. Oder man macht einen Abstecher zum nahe gelegenen Golfplatz des Resorts, den man zu den besten in den ganzen USA zählt. Verwöhnen lassen kann man sich bei Massagen und Naturtherapien aus aller Welt. Wer seine Gewinne im Casino gleich ausgeben möchte, hat es auch nicht allzu weit. Designerboutiquen und zahlreiche Läden warten in den hoteleigenen Shoppingsgalerien auf Konsumfreudige. Neben den Casinos ist Las Vegas für noch eine Besonderheit bekannt: Heiratswillige aus aller Welt geben sich hier gern das Ja-Wort. Und so verfügt das Bellagio selbstverständlich über zwei prachtvolle Hochzeitskapellen. Bei den derzeit günstigen Flugpreisen ist das Bellagio und die Spielerstadt Las Vegas auf jeden Fall eine Reise wert.

Fotos: MGM Mirage
Continue Reading
Vielleicht gefällt Ihnen auch…
Anna Schraber

Hallo liebe Leute, mein Name ist Anna und ich bin Teil der CasinoClub Redaktion. Ich schreibe leidentschaftlich gerne über Neuigkeiten rund um den CasinoClub (ohne Frage mein Lieblings-Casino)! Unser Magazin erscheint sechsmal im Jahr und kann hier online oder als gedrucktes Magazin gelesen werden. Viel Spass beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Magazin

Spezialangebot

Kategorien

Spielbank

Autoren