Connect with us

CasinoClub Blog

Blick hinter die Kulissen: Ein Wochenende mit Philipp José

Magazin

Blick hinter die Kulissen: Ein Wochenende mit Philipp José

Unser VIP-Manager Philipp José ist an rund 100 Tagen im Jahr für den CasinoClub unterwegs. Da kommen so Jahr für Jahr rund 100.000 Flugkilometer und dazu noch zahllose Kilometer mit dem Auto zusammen. Das CasinoClub Magazin durfte ihn bei einer seiner Reisen begleiten und entdeckte einen ganz privaten Philipp José.

Freitag, 8. März, London Heathrow, 9 Uhr: Philipp José hatte am Vortag ein Meeting mit der Geschäftsleitung am Konzernsitz in London, so besteigt er am Freitagmorgen bei kühlen Temperaturen und Nieselregen die Maschine nach Lissabon. Drei Stunden später landet er am „Aeroporto de Lisboa“. Ein kleiner Snack am Flughafen, Philipp nimmt sich kurz Zeit, um ein paar E-Mails zu beantworten, dazu einen doppelten Espresso, dann geht es weiter. Mit dem Taxi geht es zum Hotel „Fontecruz Lisboa“. Kurzer Checkin, dort wartet schon Event-Manager Nick Wilms mit den neusten Infos auf den vielbeschäftigten Manager. Nick Wilms hatte noch mal alle Punkte des Ausflugsprogramms gecheckt und dabei entdeckt, dass das gebuchte Restaurant mitten in umfangreichen Umbauten steckt. Er hat Alternativ-Vorschläge dabei, unter anderem das vorzügliche „Restaurante Sancho“. Philipp José ist gleich Feuer und Flamme für diese Lokalität. Kurzerhand wird umgebucht – Problem gelöst.

Immer erreichbar zwischen Lissabon und Malta

In Malta wartet das VIP-Team mit seinem täglichen Jour fixe auf seinen Chef. Philipp José schaltet sich in seinem Zimmer per Video-Konferenz zu. Gute Nachrichten vom Team: Alle Gäste haben ihr Kommen zugesagt und sind unterwegs bzw. sogar schon in Lissabon.

Auf seinem Zimmer bearbeitet Philipp José noch ein paar dringende E-Mails, danach ist erst einmal ein wenig Entspannung angesagt. Gemeinsam mit Event-Manager Nick Wilms erkundet der VIP-Manager Lissabon. Erklärtes Lieblingsziel des weitgereisten Managers ist das berühmte „Café a Brasileira“ in der Rua Garrett. „Ein Café cheio, die lange Espresso-Version, und dazu ein köstliches Pastel de Nata, ein süßes Pudding-Teilchen, was gibt es Schöneres?“, fragt uns Philipp José. Uns fällt keine gute Alternative ein.

Lissabon zeigt sich derweil von seiner schönsten Seite. Die Temperaturen steigen, es scheint, als wäre halb Lissabon auf den Straßen unterwegs. „Ich liebe das Stadtleben. Bei uns auf Malta hatten wir auch schon ein paar sonnige Tage, aber was hier in der Stadt los ist, sucht seinesgleichen.“ Ein wichtiges „To-Do“ steht noch auf dem Programm: Philipp José war schon oft in Lissabon, aber eine Fahrt mit einer der historischen Straßenbahnen hatte er noch nicht gemacht. „Toll, dass diese alten Bahnen noch heute ihre Runden drehen“, erzählt er nachher begeistert.

Der Stadtrundgang macht hungrig. Auf „Trip Advisor“ hatte Philipp sich schon mal über die lokale Restaurantszene informiert. „Ich probiere gerne mal etwas Neues aus.“ Im Restaurant meldet sich das VIP-Team mit einer Frage per WhatsApp. Kurz beantwortet er die wichtigen Fragen, „für unsere Kunden bin ich immer da, da muss das Essen warten“, vertröstet uns der VIP-Manager und lächelt verschmitzt. Nach dem Essen geht es zu Fuß ins Hotel zurück. Dort gibt es gleich ein großes „Hallo“. In der Hotelbar trifft Philipp einige der inzwischen eingetroffenen VIPs. Natürlich bleibt er und leistet den Gästen Gesellschaft. Bei guten Gesprächen und ein paar leckeren Cocktails endet der Abend nach Mitternacht. Am Samstagmorgen erledigt Philipp José vor dem Frühstück noch ein paar E-Mails. „Unsere Mitglieder sind schon früh auf und das VIP-Team auch, da muss ich schnell reagieren.“

Das leckere Frühstücksbuffet begeistert unseren VIP-Manager, „da geht man gut gestärkt in den Tag.“ Nun steht der erste Punkt des Eventprogramms bevor: die Stadtführung mit der äußerst sympathischen Stadtführerin „Rute“. „Für mich ist das immer eine tolle Gelegenheit, mich mit unseren VIPs mal ganz ungezwungen zu unterhalten.“

Beim Mittagsimbiss ist Philipp ganz begeistert vom „Bacalhau frito“, einem lecker frittierten Stockfisch, „das schmeckt zu 100% nach Portugal, ein toller Geheimtipp unserer Stadtführerin“. Die Gruppe ist vollständig begeistert, die tolle Stadtführung endet dann am frühen Nachmittag. Philipp José nutzt die freie Zeit bis zum Abendprogramm für sein Workout.

“Die Mitglieder stehen im Vordergrund”

Im Fitness-Bereich stemmt er Gewichte, stärkt den Rücken und fährt ein paar Kilometer auf dem Ergo-Trainer. „Das ist unglaublich wichtig für mich. Ich sitze viel, bin ständig unterwegs, da ist das Work-out eine wunderbare Entspannung.“ Nach einer langen Dusche setzt sich Philipp José noch mal an den Laptop. „Am Samstag ist naturgemäß eine Menge los im CasinoClub. Ich kann die Mitglieder doch nicht warten lassen“, erwidert er lässig auf unsere Frage, ob er nicht mal einen Moment Ruhe brauche. Für das Abendessen wirft sich der Manager kurz in Schale. Im Foyer warten schon die ersten Teilnehmer, zu Fuß geht es zum eingangserwähnten „Restaurante Sancho“. Das typisch portugiesische Menü mit Einflüssen aus der gehobenen Sterneküche gefällt dem VIP-Manager: „Ich freue mich immer wieder über ausgefallene Gastronomie, wenn wie hier, Altbekanntes mit Neuem kombiniert wird, umso mehr.“

Nach dem Essen geht es in das Casino Lissabon, das auch Philipp José nach seiner Renovierung zu überraschen weiß: „Wahnsinn, was sich hier getan hat. Mit der Renovierung ist auch ein ganz neues Publikum angezogen worden. Definitiv eine deutliche Verbesserung.“

Philipp José spielt selber nicht, „bei unseren Events stehen die Mitglieder im Vordergrund“, aber er freut sich mit jedem Teilnehmer, der einen Gewinn einstreichen kann.

Weit nach Mitternacht erreicht er das Hotel, ein langer Tag geht zu Ende. Ein kleiner Absacker an der Hotelbar muss aber sein, mit einem Blick auf sein Smartphone verabschiedet sich der VIP-Manager ins Bett. Zum Glück geht der Flug nach Zürich nicht ganz so früh, so kann sich Philipp José beim Frühstück noch bei einigen Mitgliedern verabschieden, danach beantwortet er E-Mails und telefoniert mit dem VIP-Team.

Gegen Mittag fliegt der Manager ab, in Zürich wartet nach kurzem Zwischenhalt die Maschine nach Malta. So erreicht er am frühen Abend das Endziel seiner Reise. „Jetzt freue ich mich auf einen Abend mit meiner Familie – meine Frau und meine Jungs müssen so oft auf mich verzichten“, erzählt uns Philipp bei der Verabschiedung am Flughafen.

Ihnen hat die Geschichte gefallen? Das aktuelle CasinoClub-Magazin bietet Ihne viele spannende Geschichten aus der Casino(Club)-Welt . Diese und alle vergangenen Ausgaben finden Sie unter ww.casinoclub.com/magazin

Weiterlesen
Vielleicht gefällt Ihnen auch…
Christian Schneider

Mein Name ist Christian Schneider. Beim CasinoClub bin ich seit 2015 und kümmere mich hier vor allem um die Strategien, insbesondere für Roulette. Nach ein paar Semestern Mathematik habe ich mein Studium zwar in Philosophie und Germanistik beendet, das Interesse an Logik, Zufall und Kausalität ist allerdings geblieben. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht.

Kommentar hinzufügen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Magazin

Spezialangebot

Kategorien

Spielbank

Autoren